MITGLIED WERDEN↗     SPENDEN      CDU↗      CDU-RLP↗     CDU-MYK↗ 

Arbeitskreis Stromberg Bendorf

Arbeitskreis Stromberg

„Neue Kraft bringt Aufschwung“
CDU-Stadtteilarbeitskreise haben ihre Arbeit aufgenommen

Mit dem Ziel noch näher an den Bürgerinnen und Bürgern und ihren Anliegen zu sein, hat die CDU Bendorf für jeden Stadtteil einen Arbeitskreis eingerichtet. In vielen Gesprächen mit Bürgern, Vereinen, Institutionen und Unternehmen der einzelnen Stadtteile hat sich herausgestellt, dass ein großer Handlungs- und Unterstützungsbedarf zu den unterschiedlichsten Themen besteht. Diese Aufgaben möchten wir stadtteilbezogen in Veranstaltungen, Begehungen, Stammtischen oder auch Bürgersprechstunden anpacken. Wir laden die Bürgerinnen und Bürger der einzelnen Stadtteile, unabhängig von einer Parteizugehörigkeit, herzlich zu diesen Angeboten ein. Hier können Sie Ihre Anliegen und Ideen vortragen und mit den CDU-Kolleginnen und -Kollegen besprechen. Werden Sie aktiv und arbeiten Sie mit an einem attraktiven Bendorf.

Nehmen sie gerne mit den Arbeitskreisen und den jeweiligen Ansprechpartnern Kontakt auf. Wir freuen uns darauf, Bendorf mit Ihnen gemeinsam zu gestalten.

Mit der CDU-Stromberg im Höhenstadtteil auf der Höhe

Der Stadtteil Stromberg mit seiner naturnahen Lage hat sich in den vergangenen Jahren zu einem attraktiven Wohnort, unter anderem für junge Familien, entwickelt. Die rege Beteiligung an der Dorfmoderation hat gezeigt, wie groß das Interesse der Menschen an der Weiterentwicklung des Ortes ist. Der CDU-Arbeitskreis Stromberg möchte gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern versuchen ihre Ideen für einen lebenswerten Ort für alle Stromberger, ob Kinder, Jugendliche, junge Familien, Senioren oder Vereine zu realisieren. Das schaffen wir nur miteinander. Lassen Sie uns miteinander sprechen und miteinander aktiv werden.

Ihr CDU-Arbeitskreis Stromberg

Ansprechpartner CDU Arbeitskreis Stromberg:      
Jörg Freisberg
Telefon: 0160 / 28 24 24 8
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Schlaglöcher in Stromberg

| Stromberg

Schlechte Straßenverhältnisse stellen Gefahr für Verkehrsteilnehmer dar!

Wenn man derzeit einen Spaziergang durch den Bendorfer Stadtteil Stromberg macht, fallen vielerorts die schlechten Straßenverhältnisse auf. Große Schlaglöcher oder einen defekten Straßenbelag findet man auf vielen Straßen im Ort. Diese schlechten Straßenverhältnisse haben selbstverständlich auch die Mitglieder des CDU-Arbeitskreis Stromberg bemerkt, darüber hinaus wurden sie auch von vielen Bürgern darauf aufmerksam gemacht. Daher hat sich der CDU-Arbeitskreis Stromberg kürzlich bei einem Rundgang ein eigenes Bild der Situation verschafft. Die meisten dieser Straßenschäden existieren bereits seit mehreren Monaten. Dank eines bisher milden Winters haben sie sich nicht noch mehr verschlechtert. Vereinzelt sind die Löcher im Asphalt über 5 cm tief, die Straße ist teilweise bis auf den Schotter beschädigt. Dieses stellt eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer, insbesondere Fußgänger, Fahrradfahrer und Kinder mit Rollern dar.

CDU-Arbeitskreis Stromberg holt sich Hilfe aus dem Mainzer Landtag

| Stromberg

Planung der neuen Busverbindung für Bendorf-Stromberg nicht zufriedenstellend

Ab Dezember 2021 wird es neue ÖPNV-Verbindungen im Landkreis Mayen-Koblenz geben. Für den Bendorfer Stadtteil Stromberg bedeutet dieses, dass er über die Linie 155 in einem 60-minütigen Takt mit der Bendorfer Innenstadt und Neuwied-Engers verbunden werden wird.
Der CDU-Arbeitskreis Stromberg hat bereits darüber berichtet, dass die derzeitige Planung der Linie leider unzufriedenstellend ist, da der Bus nur bis zum Kreisel in Stromberg-Süd fahren wird. Somit wird der Großteil des Ortes nicht an die neue Buslinie angebunden. Diese Lösung wollte der CDU-Arbeitskreis Stromberg so nicht akzeptieren. Aufgrund dessen, dass die Linie bereits ab Dezember fahren soll, war ein schnelles Handeln notwendig und es wurde eine entsprechende Anfrage an die Verwaltung gestellt. Diese blieb bisher leider ohne Antwort, so dass wohl keine zufriedenstellende Änderung in Sicht scheint.

CDU-Arbeitskreis Stromberg beantragt Grünschnittplatz für Bendorf-Stromberg

| Stromberg

Damit die Natur rund um Stromberg das ganze Jahr über Piccobello ist.
Der CDU-Arbeitskreis Stromberg ist der Ansicht, dass in Bendorf-Stromberg ein Bedarf für einen Grünschnittplatz im Ort besteht. Ein entsprechender Antrag wurde daher bei der Stadtverwaltung Bendorf gestellt.
Die Gründe für diese Notwendigkeit sind vielfältig. Zum einen gibt es in Stromberg viele Grundstücke mit recht großen Grünflächen und Hecken, weshalb das Aufkommen an Grünabfall relativ groß ist. Da stellt sich schon mal die Frage: Wo bringt man den Grünschnitt am besten hin. Einige wenige bringen ihn noch immer, wie schon seit Jahrzehnten, an Stellen am Waldesrand. Dieses bietet zum einen keinen besonders schönen Anblick und stellt zum anderen heutzutage auch nicht mehr die optimale Art der Entsorgung dar. Ein Grund für diese Form der Abfallbeseitigung ist sicherlich, dass es in Stromberg keinen geeigneten Platz gibt, an dem man seinen Grünschnitt einfach beseitigen kann. In Bendorf besteht zwar die Möglichkeit, Grünschnitt anzuliefern, doch dafür wird, gerade bei größeren Mengen, immer eine Transportmöglichkeit benötigt. Zu einem Grünschnittplatz im Ort kann man seine abgeschnittenen Zweige und Äste auch schon mal mit der Schubkarre bringen.

CDU-Arbeitskreis Stromberg wandert zur Sayner Hütte

| Stromberg

Interessante Führung begeisterte die TeilnehmerBei herrlich sonnigem Wetter startete der CDU-Arbeitskreis Stromberg am Samstag, 25.9.2021, mit seinen Gästen zur Wanderung mit anschließender Besichtigung der Sayner Hütte. Vom Treffpunkt ging es zunächst auf den Spuren von Carl Ludwig Althans durch den Wald zu dem einzigartigen Industriedenkmal. Dabei genossen die Wanderer die herrliche heimische Natur rund um Stromberg, die immer wieder zum Wandern und Spazieren einlädt. In Sayn angekommen, erwartete sie schon die Gästeführerin, die ihnen die Sayner Hütte mit ihrer Geschichte und ihrer historischen Bedeutung näherbringen wollte. Und das ist ihr auch gelungen. Die Gäste waren begeistert von dem Bauwerk mit seinem einmaligen Baustil. An den verschiedenen Stationen erhielten Sie interessante Informationen und konnten die damalige Arbeitsweise hautnah kennenlernen. Besonders die Licht- und Tonistallation begeisterte die Teilnehmer.

Anschließend ließ man den Nachmittag noch bei einem gemütlichen Gespräch ausklingen und tausche sich über das vorher erfahrene aus.

Neue Busverbindung für Bendorf-Stromberg ab Dezember 2021 - CDU-Bendorf sieht aktuelle Planung nur als Notlösung

| Stromberg

Ab Dezember 2021 wird es im Landkreis Mayen-Koblenz neuen ÖPNV-Verbindungen geben, darunter auch die Linie 155, die den Bendorfer Stadtteil Stromberg in einem 60-minütigen Takt mit der Innenstadt und Neuwied-Engers verbinden soll.
Für die Stromberger Bürgerinnen und Bürger, besonders für die Jugendlichen und Älteren, ist dieses eine gute Nachricht, bietet die Linie doch endlich die Möglichkeit, Bendorf mit dem Bus regelmäßig zu erreichen. Leider fällt die Linienführung dieser Buslinie nicht ganz zur Zufriedenheit der CDU-Ratsfraktion, insbesondere des CDU-Arbeitskreises Stromberg aus. Die neue Busverbindung soll nämlich nur bis zum Kreisel am Ortseingang von Stromberg gehen, da es der Stadtverwaltung trotz intensiver Bemühungen nicht gelungen ist, eine weitere Wendemöglichkeit am Ortsausgang Richtung Nauort, z.B. den dort geplanten neuen Kreisel, zu realisieren.

Kinderspielplatz ohne Kinder

| Stromberg

Ein wunderschöner Spielplatz, mit Schaukel, Rutsche, Hopser, Sandkasten, Piratenboot und mittlerweile auch grünem Rasen. Aber was fehlt hier? Genau: spielende Kinder!!!
Seit nunmehr mehreren Wochen ist der neue Spielplatz in Stromberg Süd II scheinbar fertig. Alles ist vorhanden. Die Kinder sehen bereits seit dem Frühling welche tollen Spielgeräte dort vorhanden sind. Traurig stehen sie vor dem Absperrzaun, weil sie nicht drauf spielen können.
Für uns ist es nicht verständlich, weshalb dieser Spielplatz den Kindern noch immer nicht zur Verfügung steht. Wir vom CDU-Arbeitskreis Stromberg möchten, dass der Spielplatz für unsere Kinder nun endlich geöffnet wird.

Projekt „Neuer Kinderspielplatz“ Neubaugebiet Stromberg-Süd II ist gestartet

| Stromberg

Der CDU-Arbeitskreis Stromberg hat sich über den Fortschritt der Bauarbeiten bei dem neuen Kinderspielplatz informiert. Das erste Piratenschiff hat das Gelände bereits gekapert.
Das sieht schon alles sehr vielversprechend aus und macht neugierig auf das was noch kommt. Wir sind gespannt. Den Kindern wird es bestimmt gefallen.

Landtagskandidat Peter Moskopp besuchte Bendorfer Höhenstadtteil Stromberg

| Stromberg

Peter Moskopp, CDU-Kandidat für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz, besucht derzeit viele Gemeinden in seinem Wahlkreis, um die Orte und Menschen kennenzulernen, aber auch um sich über deren Bedürfnisse und Wünsche zu informieren. So machte er kurz vor Weihnachten Halt im Bendorfer Höhenstadtteil Stromberg. Jörg Freisberg vom CDU-Arbeitskreis Stromberg begleitete ihn auf seiner Tour durch den Ort.

Peter Moskopp zeigte sich begeistert über die schöne Lage von Stromberg, mitten im Grünen. Da verwundert es nicht, dass Stromberg sich zu einem begehrten Wohnort vor allem für viele junge Familien entwickelt hat. Bietet der Bendorfer Stadtteil mit dem Kindergarten und der Grundschule eine gute Infrastruktur für Familien mit Kindern. Von der Renovierung des Kindergartens überzeugte er sich bei dieser Gelegenheit vor Ort. Die Realisierung einer Nachmittagsbetreuung mit Verpflegung in der Grundschule ist ein Projekt, das im letzten Jahr vielversprechend gestartet ist, wie Peter Moskopp erfahren konnte. Viele Familien haben bereits mit diesem Angebot geplant. Leider stockt die Umsetzung derzeit etwas. Ein Thema für das er sich gerne stark machen möchte.

CDU Stromberg setzt sich für Fußgängerüberweg in der Westerwaldstraße ein

| Stromberg

Bürger von Stromberg sprachen die CDU Stromberg an und baten, sich für die Anlegung eines Fußgängerüberwegs in der Westerwaldstraße im Bereich der Einmündung Gondorf - Jugendheimstraße einzusetzen.

In diesem Bereich müssen Bürger mit ihren Kindern auf dem Weg zur Kindertagesstätte oder zur Mehrzweckhalle die Westerwaldstraße überqueren. Auch befindet sich hier die Bushaltestelle, die ab Ende 2021 durch die neue Buslinie vermehrt frequentiert werden wird.
Die Westerwaldstraße wird täglich von einigen tausend Fahrzeugen befahren. Es ist davon auszugehen, dass das Verkehrsaufkommen seit der letzten Verkehrszählung gestiegen ist.
Für die Bürger und vor allem für Kinder stellt die Überquerung der Fahrbahn eine große Gefahr dar.
Mit der Errichtung eines Fußgängerüberwegs wird das Überqueren der Westerwaldstraße in diesem Bereich sicherer.
Die CDU Fraktion im Bendorfer Stadtrat hat am 30.10.2020 den Antrag zur Errichtung eines Fußgängerüberwegs in der Westerwaldstraße bei der Stadtverwaltung Bendorf gestellt.

CDU Stromberg ZebrastreifenFoto: v.l.n.r. Jörg Freisberg, Bernhard Wiemer, Sascha Schoblocher, Joachim Boos besichtigen die Gefahrenstelle

CDU Stadtverband Bendorf
Luisenstraße 10a • 56170 Bendorf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CDU Fraktion im Bendorfer Stadtrat
Grenzhäuser Str. 22 • 56170 Bendorf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© CDU Stadtverband Bendorf - Alle Rechte vorbehalten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.